Hüttenwochenende im Gruppenhaus Pflug bei Triberg im Schwarzwald 2019

Nach der ungewohnten Anfahrt in Richtung Westen trafen nach und nach tgc’ler aller Altersklassen am Freitag zum gemeinsamen Abendessen im Gruppenhaus Pflug in Triberg ein. Maria und ihre Helfer hatten schon länger in gewohnt großem Umfang geschnippelt, vorbereitet und gekocht, so daß sich alle das leckere Curry schmecken lassen konnten.

Am Samstag starteten wir nach reichhaltigem Frühstück zur Wanderung. Durch Wälder und Auen ging es stetig bergauf, bis wir den Rappenfelsen bei Hornberg und die Ruine Althornberg erreichten, von wo sich uns bei bestem Wetter ein wunderbarer Ausblick über den Schwarzwald bot. Der Weg zog sich von jetzt ab nur noch auf schmalen Pfaden bergab, so daß wir schon nach etwa 3 Stunden wieder zurück an der Hütte waren, was uns ausreichend Zeit für den Genuß von Kaffee und Kuchen ließ.

Den Restnachmittag und Vorabend verbrachten wir mit Gesellschaftsspielen oder Siesta, bis es wieder ein ausgiebiges Abendbrot für alle gab. Nach dem Abendessen folgte dann wieder gemütliches Beisammensein mit und ohne Spiele, bis sich das letzte Grüppchen erst frühmorgens in die Betten legte. Ausgeruht besuchten am Sonntag nach dem Frühstück einige noch das Badeparadies Schwarzwald in Titisee, während wieder andere bereits zurück in die Heimat fuhren.

Herzlichen Dank an Volker und Dominik für die Organisation und (Durch-)Führung der Wanderung und Maria und ihren Helfern für die generalstabsmäßige Verpflegung der hungrigen Bande, sowie allen Bäckerinnen und Bäckern für Kuchen, Muffins & Co.!

Nächstes Jahr wiederholen wir unseren Besuch im Schwarzwald, denn es gibt noch viel zu sehen!

Hüttenwochenende auf „Michls Berghof“ bei Rettenberg im Allgäu 2018

Von der freitäglichen Anreise erholten sich die 37 großen und kleinen Clubmitglieder beim gemeinsamen Abendessen. Dazu konnte sich jeder seine Lieblings-Hot-Dogs selber bauen, für ausreichend „Baumaterial“ in Form von Gurken, Röstzwiebeln, Krautsalat, Saucen und sogar Sauerkraut und Bohnen hatten unsere Maria und ihre Helfer wieder gesorgt.

Am Samstag starteten wir nach reichhaltigem Frühstück wieder zur Wanderung. Diese wurde – außerplanmäßig – durch unseren Volker noch um einen Abstecher zur Burgruine Rettenberg erweitert, da wir bei guten Witterungsbedingungen viel zu schnell vorangekommen waren. Nach etwa 5 Stunden waren wir dann wieder auf der Hütte, wo Kaffee und selbstgebackene Kuchen schon auf die Wandergruppe warteten.

Der Nachmittag und Vorabend wurde mit Gesellschaftsspielen oder Siesta verbracht und im Anschluß daran ausgiebig zusammen gespeist. Nach dem Abendessen folgte dann wieder gemütliches Beisammensein mit und ohne Spiele, bis sich das letzte Grüppchen gegen 2 Uhr morgens in die Betten legte. Ausgeruht besuchten am Sonntag nach dem Frühstück einige noch das Erlebnisbad, 7 Wasserratten tobten sich beim Kajakfahren auf der Iller aus, während wieder andere bereits zurück in die Heimat fuhren.

Herzlichen Dank an Volker und Dominik für die Organisation und (Durch-)Führung der Wanderung und Maria und ihren Helfern für die generalstabsmäßige Verpflegung der hungrigen Bande, sowie allen Bäckerinnen und Bäckern für Kuchen, Muffins & Co.!

Nächstes Jahr probieren wir mal wieder eine neue Hütte aus, dazu geht’s dann in den Schwarzwald!

Hüttenwochenende 2017

Am Freitag, den 20.10.2017, wurden wieder einmal die Zimmer von Michl’s Berghof bezogen. Diesmal waren 38 tgler dabei, für die Maria und das ganze freiwillige Küchenteam mal wieder ein wunderbares Abendessen gezaubert hatten. Nach dem Essen ging es dann wieder an die UNO Karten, Phase 10 oder auch an neue Gesellschaftsspiele.

Am Samstag marschierten wir nach einem reichhaltigen Frühstück von der Hütte aus Richtung Rettenberg, wo wir an einer sehr interessanten Brauereiführung mit anschließender Bierprobe und Brezen bei der Brauerei Engelbräu teilnehmen konnten.

Unsere Michael führte uns dann über die Kammereckalpe zurück auf unsere Hütte, wo dieses Mal Sabine mit dem Küchenteam ein hervorragendes Abendessen zauberte. Nach dem Essen bereitete uns Helene und Ihre Kinder diverse Cocktails zu, was sehr gut ankam.

Am Sonntag fuhren dann die meisten nach dem Frühstück zurück nach Hause, einige andere genossen noch ein paar Stunden im Erlebnisbad in Kempten.

Die gesamte Vorstandschaft möchte sich hiermit bei den Küchenfeen Maria & Sabine für die tolle kulinarische Verwöhnung sowie bei Michael für das Sportprogramm bedanken!

Weiterer Besuch der Cocktailparty in der Tanzschule Braig

Am Samstag, den 14. November 2015, trafen wir uns – wieder – im „Ristorante Pizzeria Latino in der Glocke“ in Geislingen a. d. Steige, um dem sportlichen Abend die richtige Grundlage zu geben.

Anschließend ging es dann weiter zu unserem eigentlichen Ziel, dem Tanztreff Braig.

Bei – erneut – guter Musik drehten wir -wieder – etliche Runden durch den Saal, und auch der – erneute – Genuß der – immer – professionell gemixten Cocktails kam nicht zu kurz.

Führung im SWR Funkhaus Stuttgart

Am Freitag, den 25. September 2015, machten sich einige Clubber auf, um mal ein wenig über unseren Landessender zu erfahren. Der SWR bietet für Gruppen kostenfreie Führungen an, die einen Einblick in Rundfunk und Fernsehen geben. Wir besuchten das umfangreiche Archiv, waren Augenzeugen bei der Produktion einer „Landesschau aktuell“, konnten uns im Anschluß mit den beiden Moderatorinnen Stephanie Haiber und Jana Kübel unterhalten, und nahmen schließlich die einzelnen Studios in Augenschein.
Nach 3 Stunden war unser spannender Rundgang vorüber und wir traten die Heimreise an.
Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Organisator!

Besuch der Cocktailparty in der Tanzschule Braig

Am Samstag, den 25. April 2015, trafen wir uns im „Ristorante Pizzeria Latino in der Glocke“ in Geislingen a. d. Steige, um unseren Hunger zu stillen und Energie für den weiteren Abend zu tanken.

Nach leckeren Vorspeisen und Pizzen ging es dann weiter zu unserem eigentlichen Ziel, dem Tanztreff Braig.

Bei guter Musik drehten wir etliche Runden durch den Saal, und auch der Genuß der professionell gemixten Cocktails kam nicht zu kurz.