Hüttenwochenende auf „Michls Berghof“ bei Rettenberg im Allgäu 2018

Von der freitäglichen Anreise erholten sich die 37 großen und kleinen Clubmitglieder beim gemeinsamen Abendessen. Dazu konnte sich jeder seine Lieblings-Hot-Dogs selber bauen, für ausreichend „Baumaterial“ in Form von Gurken, Röstzwiebeln, Krautsalat, Saucen und sogar Sauerkraut und Bohnen hatten unsere Maria und ihre Helfer wieder gesorgt.

Am Samstag starteten wir nach reichhaltigem Frühstück wieder zur Wanderung. Diese wurde – außerplanmäßig – durch unseren Volker noch um einen Abstecher zur Burgruine Rettenberg erweitert, da wir bei guten Witterungsbedingungen viel zu schnell vorangekommen waren. Nach etwa 5 Stunden waren wir dann wieder auf der Hütte, wo Kaffee und selbstgebackene Kuchen schon auf die Wandergruppe warteten.

Der Nachmittag und Vorabend wurde mit Gesellschaftsspielen oder Siesta verbracht und im Anschluß daran ausgiebig zusammen gespeist. Nach dem Abendessen folgte dann wieder gemütliches Beisammensein mit und ohne Spiele, bis sich das letzte Grüppchen gegen 2 Uhr morgens in die Betten legte. Ausgeruht besuchten am Sonntag nach dem Frühstück einige noch das Erlebnisbad, 7 Wasserratten tobten sich beim Kajakfahren auf der Iller aus, während wieder andere bereits zurück in die Heimat fuhren.

Herzlichen Dank an Volker und Dominik für die Organisation und (Durch-)Führung der Wanderung und Maria und ihren Helfern für die generalstabsmäßige Verpflegung der hungrigen Bande, sowie allen Bäckerinnen und Bäckern für Kuchen, Muffins & Co.!

Nächstes Jahr probieren wir mal wieder eine neue Hütte aus, dazu geht’s dann in den Schwarzwald!

Hüttenwochenende 2017

Am Freitag, den 20.10.2017, wurden wieder einmal die Zimmer von Michl’s Berghof bezogen. Diesmal waren 38 tgler dabei, für die Maria und das ganze freiwillige Küchenteam mal wieder ein wunderbares Abendessen gezaubert hatten. Nach dem Essen ging es dann wieder an die UNO Karten, Phase 10 oder auch an neue Gesellschaftsspiele.

Am Samstag marschierten wir nach einem reichhaltigen Frühstück von der Hütte aus Richtung Rettenberg, wo wir an einer sehr interessanten Brauereiführung mit anschließender Bierprobe und Brezen bei der Brauerei Engelbräu teilnehmen konnten.

Unsere Michael führte uns dann über die Kammereckalpe zurück auf unsere Hütte, wo dieses Mal Sabine mit dem Küchenteam ein hervorragendes Abendessen zauberte. Nach dem Essen bereitete uns Helene und Ihre Kinder diverse Cocktails zu, was sehr gut ankam.

Am Sonntag fuhren dann die meisten nach dem Frühstück zurück nach Hause, einige andere genossen noch ein paar Stunden im Erlebnisbad in Kempten.

Die gesamte Vorstandschaft möchte sich hiermit bei den Küchenfeen Maria & Sabine für die tolle kulinarische Verwöhnung sowie bei Michael für das Sportprogramm bedanken!

Hüttenwochenende auf „Michls Berghof“ bei Rettenberg im Allgäu 2016

Die Anreise war wie gewohnt am Freitag, von der sich die 30 großen und kleinen Clubmitglieder beim ersten gemeinsamen Abendessen erholen konnten.

Am Samstag ging’s nach einem reichhaltigen Frühstück bei bestem Wetter zu einer der beiden Wanderungen; entweder der kurzen 3-stündigen Tour mit etwas längerem Einkehrschwung, oder der längeren mit 4,5 Stunden, dafür den umso schöneren Aussichten.

Nach der kurzen Wanderung war noch Zeit, um im Berghof zu spielen und zu relaxen, und schließlich in Ruhe das köstliche Abendessen vorzubereiten. Auf dieses folgte ein gemütlicher Abend mit den verschiedensten Spielen. Ausgeruht besuchten am Sonntag nach dem Frühstück einige noch den Kletterwald Bärenfalle, während andere schon wieder direkt zurück in die Heimat fuhren.

Herzlichen Dank an Volker für die generelle Organisation, Michael Zelmayer für die Planung und (Durch-)Führung der Wanderungen und Maria für die generalstabsmäßige Verpflegung der hungrigen Bande!

Hüttenwochenende auf „Michls Berghof“ bei Rettenberg im Allgäu

Die Anreise war wie gewohnt am Freitag – dieses Jahr der 19. September – , von der wir uns beim gemeinsamen Abendessen erholen konnten.

Am Samstag ging’s dann nach einem reichhaltigen Frühstück zu einer schönen Wanderung. Nach 30 Minuten Anfahrt war ein Parkplatz bei Pfronten-Kappel erreicht, wo wir uns dann zur Durchquerung der Höllschlucht rüsteten.

Nach der Wanderung war noch genügend Zeit, um im Berghof Brett- und Kartenspiele zu spielen und zu relaxen. Auf das köstliche Abendessen folgte ein gemütlicher Abend, bevor wir am Sonntag nach dem Frühstück wieder zurück in die Heimat fuhren.